Der Schritt in die Selbständigkeit ist ein großer und auf dem Weg dorthin können viele Stolpersteine liegen. Da ist es ein gutes Gefühl – und Studien zufolge auch erfolgsfördernd – wenn man sich bei der Existenzgründung von einem professionellen Gründungsberater Unterstützung einholt. Doch woran erkennt man eigentlich einen guten und seriösen Berater?

 

Ein guter Gründungsberater bietet ein kostenloses Erstgespräch

Sie werden eine Zeit lang intensiv und eng mit Ihrem Berater zusammenarbeiten. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass die Chemie zwischen Ihnen und Ihrem Berater stimmt. Was nützt Ihnen der kompetenteste Berater, wenn Sie einfach nicht auf einer Wellenlänge liegen? In einem kostenlosen Erstgespräch bekommen Sie die Möglichkeit, sich gegenseitig zu „beschnuppern“ und kennenzulernen.

Ein guter Gründungsberater nimmt sich Zeit

Sie sollten sich bei Ihrem Gründungsberater willkommen fühlen. Er sollte sich die Zeit nehmen, Ihnen Dinge zu erklären und geduldig auf Rückfragen zu reagieren. Auch wenn es oft schneller gehen würde, wenn Ihr Berater Dinge „einfach selber macht“ – sinnvoller ist es, alle Schritte gemeinsam mit Ihnen durchzugehen, auch wenn dies manchmal etwas länger dauert. Es ist Ihr Unternehmen und Ihre Beratung, deshalb bringt es Ihnen nichts, alles einfach fertig serviert zu bekommen.

Ein guter Gründungsberater arbeitet transparent

Ein guter Berater arbeitet immer transparent. Er informiert Sie im Vorfeld darüber, was die Beratung kostet und wie viele Stunden für die Zusammenarbeit veranschlagt werden. Zudem erklärt Ihnen genau, was Inhalte und Ziele der Beratung sind. Ihnen muss immer klar sein, welcher Schritt aus welchem Grund der nächste ist.

Ein guter Gründungsberater hat Kontakte

Vitamin B schadet nur dem, der es nicht hat, das gilt auch bei einer Unternehmensgründung. Ein guter Gründungsberater hat ein solides Netzwerk und Beziehungen zu Banken und Investoren. Von diesem Kontakten profitieren Sie natürlich auch.

Ein guter Gründungsberater ist staatlich gefördert (Bafa-Listung)

Eine Gründungsberatung hilft Ihnen, Ihre Selbständigkeit von Anfang an auf solide Beine zu stellen. Dass dies sinnvoll da erfolgsfördernd ist, hat auch der Staat erkannt. Aus diesem Grund werden Beratungsleistungen auch staatlich subventioniert. Er muss mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Existenzgründungsberatung sowie mehrere Referenzprojekte vorweisen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen